Chorleitung

Seit Mai 2017 ist Antonio Planelles Gallego Dirigent des Chors der Nationen Solothurn.

Antonio Planelles Gallego wurde 1990 in Nules, Spanien geboren. Er studierte in Spanien und Italien Musiklehrer, Gesang und «Peace Studies». 2007 assistierte er Sergio Alapont als Dirigent und realisierte mehrere Projekte mit dem Castellón Jugend Symphonie Orchester JOSC. 2009 war er Mitbegründer und Dirigent des Chors Veus Atrevides in Castellón. 2011 leitete er den Chor der Universität Jaume I in Castellón. Neben dem Dirigieren verschiedener anderer Chöre und Gesangsstudien gründete er 2012 die Perkussionsgruppe Ravatukem, welche Instrumente aus recyclierten Materialien nutzt.

Neben seinen Studien und der Leitung verschiedenster Chöre ging er bis heute auch stetig Projekten als Solist/Sänger nach.

Seit 2015 lebt Antonio Planelles Gallego in der Schweiz. An der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK erwarb er 2019 den Bachelor of Arts ZFH in Musik mit Vertiefung Klassik, Hauptfach Sologesang. Gleichzeitig nahm er in Bologna, Italien, Privatunterricht bei Prof. Richard Barker. Zurzeit studiert Planelles Orchesterleitung und Komposition am Conservatorio della Svizzera Italiana, Lugano, bei Prof. Marc Kissoczy.

Im April 2017 wurde er Teil des Zusatzchores im Opernhaus Zürich. Seit 2019 ist er Gastdirigent bei dem Kiewer Sinfonie Orchester und beim European Symphony Orchestra.

Für Antonio Planelles ist die Musik ein Weg, Menschen zu berühren, zu kommunizieren und sie zusammenzubringen. Sein Ziel ist es, die Chormitglieder am Ende jeder Probe mit einem Lächeln nachhause gehen zu lassen.

8. November 2019